Warum Yoga praktizieren

YOGA bringt uns Gesundheit und Harmonie, wenn es korrekt und ausdauernd praktiziert wird. YOGA stellt zahllose Möglichkeiten zur Verfügung, unser Leben zu verbessern, Ziele zu erreichen, unsere Persönlichkeit zu bereichern und Selbsterkenntnis zu erlangen.

YOGA kann unsere Wahrnehmung verbessern und treibt uns zur spirituellen Erfahrung unseres wahren Seins. Die erhabenen Aspekte, die YOGA in uns erweckt, versetzen uns auf einzigartige Weise in die Lage, den göttlichen Sinn unseres Lebens, eingebettet in das Absolute, zu entdecken.

Einige wohltuende Wirkungen der Yogapraxis:

  • beseitigt Stress;
  • beseitigt psychologische Belastungen, Depressionen und Neurosen;
  • heilt viele Krankheiten des physischen Körpers;
  • vergrößert das Erinnerungsvermögen und die mentale Kraft;
  • bringt alle Strukturen des menschlichen Wesens ins Gleichgewicht;
  • stimuliert das Immunsystem;
  • bewirkt einen tiefen Zustand von Ruhe und innerem Frieden;
  • öffnet den Weg zu Weisheit;
  • befreit von Vorurteilen, Befangenheit und Begrenzungen;
  • verbessert die Kommunikationsfähigkeit;
  • harmonisiert die Sexualität;
  • stärkt die Willenskraft;
  • verbessert das Selbstbewusstsein;
  • erleichtert Leistung und Erfolg;
  • harmonisiert den physischen Körper, beseitigt Übergewicht;
  • stärkt die Muskeln;
  • verbessert die Konzentration;
  • erweckt und verbessert die Fähigkeit zu lieben;
  • öffnet das menschliche Wesen für eine authentische Kommunikation mit Gott und dem Universum.

Yoga hängt auch mit der Suche nach Antworten auf existentielle Fragen zusammen, welche die Menschen seit Urzeiten bewegen: “Zu welchem Zweck wurde ich geboren?”, “Wohin führt mein Leben?”, “Was kommt nach dem Tod?”, “Wer bin ich?”. Der eigentliche Zweck von YOGA ist demnach, uns zu lehren, die oben genannten Fragen korrekt und sinnvoll zu stellen und die letztendliche Wahrheit über das Menschsein, das Leben und das Universum zu erfahren.

YOGA als eine Methode, den Geist zu befreien

Im Osten wird die spirituelle Vollkommenheit oder Reife als das eigentliche Ziel des Lebens angesehen, was gleichzeitig den einzigen Weg für das menschliche Wesen darstellt, dem Kreislauf von Verkörperung und Tod zu entkommen. Deshalb ist YOGA als eine Methode zur spirituellen Erlösung hoch angesehen.

Solch außerordentliche Vollkommenheit kann nur durch das Erlangen von Wissen und der Kontrolle über die Komponenten des menschlichen Wesens mittels exakter Techniken erreicht werden. Die bedeutendsten Teile des Wesens sind jene, die den Tod überleben, nämlich der subtile Körper, der erst mit der letztendlichen Erlösung verschwinden wird, wenn nur der reine Intellekt und das absolute bedingungslose Bewusstsein übrig bleiben, das REINE SEIN, das REINE BEWUSSTSEIN, die REINE GLÜCKSELIGKEIT (SAT – CIT – ANANDA).

Durch Erreichen der spirituellen Erlösung verschmilzt die erhabene spirituelle Essenz ATMAN mit dem übergeordneten Prinzip PARATMAN oder BRAHMAN (Gott), ohne jedoch ganz zu verschwinden.

Egal, welchem Yogapfad man folgt, sie alle führen zum selben einzigartigen Ziel: dem Absoluten.

YOGA ist eine Methode der tiefen Innenschau mit der Wahrheit als letztendlichem Ziel. Wir alle wünschen uns, uns selbst zu erkennen, wenigstens bis zu einem bestimmten Ausmaß. Aber ist das nicht eine Illusion?

YOGA verleiht uns die innere Freiheit und das Verständnis dafür, dass alles möglich ist, jedoch nicht alles erlaubt. Unveränderbaren Gesetzen unterworfen fühlen wir uns als menschliche Wesen begrenzt und unfähig, wenn wir mit den Schwierigkeiten des Lebens konfrontiert werden. YOGA gibt uns die Kraft und die Energie, mit diesen Herausforderungen umzugehen. Mehr noch, YOGA befähigt uns, die menschlichen Bedingungen zu überwinden und unsere göttliche Natur zu enthüllen, das Göttliche innere Selbst (Jivatman).

YOGA strebt die direkte und unmittelbare Erkenntnis der letzten Wahrheit über die Menschheit, die Existenz und das Universum an.

YOGA ist die Wissenschaft der Unsterblichkeit. Es stellt die Mittel bereit, um sich voll und ganz der geheimnisvollen Aspekte des Menschseins gewahr zu werden.

Es erlaubt uns die Beschäftigung mit unseren verborgenen inneren Potentialen, die Beseitigung der Egogrenzen, die Vertiefung der Selbsterkenntnis und das Erreichen der Unsterblichkeit.

YOGA führt zu Glückseeligkeit (Samadhi). Obwohl dieses Wort in jeder Sprache existiert, bezeichnet der Begriff ”Samadhi” einen Zustand, der nur wenigen Menschen vorbehalten ist. Glückseeligkeit erfahren heißt, in voller Resonanz mit den wohltuenden Energien des Universums zu sein. Durch Erreichen von Samadhi oder voller Glückseeligkeit erfährt der Yogi die Bestätigung der Vollendung. Hier findet die unaussprechliche Verschmelzung der menschlichen Essenz mit der erhabenen makrokosmischen universellen Essenz statt – mit Gott.